Die auf speziellen Grifftechnicken basierende Manuelle Therapie dient dazu Funktionsstörungen in der Wirbelsäule und den Extremitäten zu lokalisieren und zu bewerten. Der so erstellte Manualtherapeutische Befund dient dann zur gezielten Behandlung durch translatorisches Gleiten (Gelenkanteile parallel gegeneinander gleiten), Traktion (Zug) und Weichteilbehandlungen wie Ent-, Anspannungs- und Dehntechnicken.